Wiederladeschule

Lehrgänge nach 27 SprengG

Lehrgänge für Wiederlader, Vorderlader- und Böllerschützen

Um eine Erlaubnis nach § 27 SprengG erhalten zu können, damit Sie ihre Patronen wiederladen, oder als Vorderlader- bzw. Böllerschütze aktiv werden dürfen, müssen Sie die entsprechende Fachkunde nachweisen. Dies geschieht im Regelfall durch eine Prüfung, die im Anschluß an einen staatlich anerkannten Lehrgang abgenommen und nach deren Bestehen ein Prüfungszeugnis ausgehändigt wird.

Ein solcher Lehrgang vermittelt die Kenntnisse und Fähigkeiten, die sowohl Wiederlader von Patronenhülsen, wie auch Vorderlader- und Böllerschützen benötigen. Während des Kurses, der zwei Tage dauert und Sonntag und Montag stattfindet, werden nicht nur eigenhändig Patronen geladen und delaboriert, sondern auch mit Vorderladerwaffen und/oder einem Böller geschossen.

Jeder Kursteilnehmer muß eine Vorderladerwaffe selbst laden und abfeuern.

Auch die Einführung in das Wiederladen beginnt mit einer theoretischen Einführung. Jeder der Kursteilnehmer muß dann allerdings Patronen selbst laden und entladen.

Bei mindestens 15 verbindlichen Anmeldungen können auch eintägige Lehrgänge für Böller- und FK-Salutböllerschützen abgehalten werden. Unsere Lehrgänge werden in der Regel in Beutelsbach bei Waiblingen abgehalten. Ab 15 verbindlichen Anmeldungen können wir diese Lehrgänge auch in Ihrem Schützenhaus abhalten, sofern dieses dafür geeignet ist. Bitte setzen Sie sich mit uns rechtzeitig in Verbindung.

Anmeldungen bei:

Reiner Herrmann, Bahnhofstr. 1, 74677 Dörzbach
Telefon 0049 (0) 7937 / 80 37 17
FAX 0049 (0) 7937 / 80 37 18

Wenn Sie Fragen haben können Sie unter den genannten Rufnummern weitere Auskünfte einholen. Eine frühzeitige Anmeldung sichert Ihnen die Teilnahme am nächsten Lehrgang. Eine gültige Anmeldung besteht erst nach Eingang der kompletten Kursgebühren auf dem Konto des Lehrgangsträgers (Wiederladeschule Herrmann).

Die Kurse beginnen jeweils Sonntags um 9:00 Uhr und gehen bis gegen 19:00 - 20:00 Uhr. Montags beginnen die Lehrgänge ebenfalls um 9:00 Uhr und enden ungefähr um 18:00 Uhr. Der Prüfungsvorsitz wird von einem Vertreter des zuständigen Regierungspräsidiums (das kann sich regional unterscheiden) ausgeübt. Jeder Kursteilnehmer erhält nach bestandener Prüfung (schriftlich und mündlich) ein Zeugnis ausgehändigt.

Alle Lehrgangsteilnehmer erhalten unser ausführliches Lehrgangsmaterial rechtzeitig zur Vorbereitung auf den Kurs und die Prüfung. Selbstverständlich ist dieses Material in den Kursgebühren enthalten.

Die Einladung zu einem Kurs erhalten Sie, sobald Sie uns eine gültige und originale Unbedenklichkeitsbescheinigung (UB) der für Sie zuständigen Behörde zugesandt haben. Es handelt sich dabei um kein polizeiliches Führungszeugnis und auch um keine UB des Finanzamts! Diese UB ist von Ihnen zu beantragen und wird Ihnen direkt von der Behörde, gegen Gebühr, ausgehändigt bzw. zugeschickt.

Da wir zur Durchführung der Lehrgänge eine Mindestzahl von 15 Teilnehmern benötigen, oder die Kurse bereits ausgebucht sind, kann es zu Wartezeiten kommen - wir bitten um Verständnis.

Fordern Sie bei mir unverbindlich ein Anmeldeformular an. In diesen Unterlagen finden Sie alle wichtigen Informationen wie: Preise, Geschäftsbedingungen und unsere Bankverbindung.